CLARIAH-DE lädt ein: Impulsvorträge und Austausch zu Querschnittsthemen der NFDI

0 Veröffentlicht von Lukas Weimer am
CLARIAH-DE_Logo

Die virtuelle CLARIAH-DE-Vollversammlung öffnet am 9. März ihre Türen und möchte gemeinsam mit der Community Querschnittsthemen der NFDI diskutieren. Hierfür wird es vier Themenräume mit Impulsvorträgen und Diskussion sowie eine übergreifende Diskussion im Gesamtplenum geben. CLARIAH-DE lädt alle Interessierten herzlich zur Teilnahme ein.

10:00 10:30 Uhr: Begrüßungsvortrag durch die Gesamtkoordination (Erhard Hinrichs, Eberhard Karls Universität Tübingen, und Wolfram Horstmann, Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen)

10:30 12:00 Uhr: Themenräume

Raum 1: International visibility and networking; Moderation: Erhard Hinrichs (Eberhard Karls Universität Tübingen) und Nanette Rißler-Pipka (Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen)
• Toma Tasovac (DARIAH-EU): Advocating Research Infrastructures for the Humanities – The DARIAH-EU Perspective
• Franciska de Jong (CLARIN-EU): CLARIN and CLARIAH within the European Research Infrastructure Landscape
• Jan Rohden / Marlen Töpfer / Michael Kaiser (Max Weber Stiftung): Networking the Networks: How can National Services be Embedded in a Dynamic International Infrastructure Landscape?

Raum 2: Daten, Tools, Methoden – Technische Infrastruktur in der NFDI; Moderation: Regine Stein (Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen)
• Denis Arnold (Leibniz-Institut für Deutsche Sprache Mannheim) / Bernhard Fisseni (Leibniz-Institut für Deutsche Sprache Mannheim) / Thomas Eckart (Universität Leipzig) / Thorsten Trippel (Eberhard Karls Universität Tübingen): Metadaten als wesentliche Voraussetzung für die Interoperabilität von Forschungsdaten
• Jörn Stegmeier (Technische Universität Darmstadt): Semantische Unsicherheit in Normen. Sprachwissenschaftliche Analysen in den Ingenieurwissenschaften
• Philipp Wieder (Gesellschaft für wissenschaftliche Datenverarbeitung Göttingen): Die Research Data Commons – von der Idee zu den Anfängen

Raum 3: Recht und Ethik im Forschungsdatenmanagement; Moderation: Andreas Witt (Leibniz-Institut für Deutsche Sprache Mannheim)
• Paweł Kamocki (Leibniz-Institut für Deutsche Sprache Mannheim): Aktuelle Änderungen des Urheberrechts und ihre Auswirkungen auf die Forschung
• Peter Leinen (Deutsche Nationalbibliothek): Zugang zu urheberrechtlich geschützten Daten aus der Sicht der Deutschen Nationalbibliothek
• Marthe Irene Eisner (Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen): Be FAIR and CARE – über die wachsende Bedeutung forschungsethischer Prinzipien

Raum 4: Community Involvement und Training; Moderation: Andrea Rapp (Technische Universität Darmstadt)
• Andreas Degkwitz (Humboldt Universität zu Berlin): Fachinformationsdienste für die Wissenschaft
• Kristin Bührig (Universität Hamburg): ‚Neue Normalitäten‘ – Hochschullehre vernetzt mit CLARIAH-DE
• Denis Arnold (Leibniz-Institut für Deutsche Sprache Mannheim) / Christoph Draxler (Bayerisches Archiv für Sprachsignale) / Bernhard Fisseni (Leibniz-Institut für Deutsche Sprache Mannheim) / Thorsten Trippel (Eberhard Karls Universität Tübingen): Datenmanagementpläne als Grundlage für FAIRe Forschungsdaten
• Stefan Buddenbohm / Lukas Weimer (Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen): Stolpersteine im Community Involvement

12:00 – 12:30 Uhr: Kaffeepause in der Lounge (wonder.me)

12:30 – 13:30 Uhr: Berichte aus den Sessions zu Querschnittsthemen der NFDI und Diskussion im Plenum (Moderation: Torsten Schrade, Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz)

Die Veranstaltung wird mithilfe der Videokonferenzplattform Zoom durchgeführt. Um teilzunehmen, melden Sie sich bitte hier an: https://s.gwdg.de/tk22mb

CLARIAH-DE freut sich auf Ihre Teilnahme!

Kontakt und Rückfragen: clariah-de-office@clariah.de  

Kommentar schreiben