Über uns

Das DHd-Blog – Digital Humanities im deutschsprachigen Raum – gründet auf einer Initiative der beiden Forschungsverbünde TextGrid und DARIAH-DE (Koordination: Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen) sowie des Max-Planck-Instituts für Wissenschaftsgeschichte. In Projekten und Netzwerken sowie durch internetbasierte Virtuelle Forschungsumgebungen unterstützen alle drei Partner geistes- und kulturwissenschaftliche Forschungsprozesse mithilfe moderner Informationstechnologie.

Mit dem Ziel, die Forschungslandschaft in den Digital Humanities in Deutschland, Österreich und der Schweiz möglichst umfassend abzubilden, konnten für den Blog darüber hinaus auch Beiträger/innen anderer Institutionen gewonnen werden, die aus je unterschiedlichen fachlichen Zusammenhängen und Perspektiven aktuelle Themen aufspüren, Projekte und Forschungsfragen portraitieren, Tools und Dienste vorstellen und anhand vielfältiger Fragestellungen zur Diskussion aufrufen. Ziel des Blogs ist dabei nicht nur, über aktuelle Entwicklungen in den Digital Humanities zu informieren, sondern auch, den Meinungsaustausch und die Beurteilung möglicher Trends und Perspektiven anzuregen.

Während im angelsächsischen und US-amerikanischen Sprachraum Inhalte und Fragestellungen der Digital Humanities bereits in zahlreichen Blogs, Foren und Mailinglisten ihren etablierten Ort haben, liegen für den deutschsprachigen Raum bislang lediglich dezentrale Plattformen vor. Der Segmentierung will das DHd-Blog entgegenwirken, indem er eine fachlich, thematisch und institutionell möglichst große Bandbreite abbildet und den zentralen Themen und Entwicklungen der Digital Humanities in den drei deutschsprachigen Ländern ein übergreifendes Forum bietet.

Die Beiträge aller Autoren unterliegen – sofern nicht anders angegeben – der Lizenz CC-BY-SA.