Archiv für: Februar, 2013

12 Posts; Seite 1

THATCamp London 2013

0 Veröffentlicht von Mirjam Blümm am

Die Anmeldung für THATCamp London 2013 hat begonnen. Die eintägige „Unconference“ findet am 14. April 2013 in der British Library statt. Weitere Informationen unter http://london2013.thatcamp.org/  

weiterlesen

Datenpublikation und die Rolle der Informationswissenschaft

0 Veröffentlicht von Ben Kaden am

In seinem Editorial für die aktuelle Ausgabe des Journal of the American Society for Information Science and Technology reflektiert Blaise Cronin, Chefredakteur dieser für die Informationswissenschaft zentralen Zeitschrift, die Rolle von Daten im Publikationsprozess und stellt fest: „Data are not simply addenda or second-order artifacts; rather, they are the heart of much of the narrative […]

weiterlesen

Gewinner der DH Awards 2012

0 Veröffentlicht von Mirjam Blümm am

Die Gewinner der Digital Humanities Awards 2012 stehen fest: In der Kategorie Best DH tool or suite of tools 1. Platz: Omeka http://omeka.org/ 2. Platz: Paper Machines https://github.com/chrisjr/papermachines 3. Platz: Isidore http://www.rechercheisidore.fr/ In der Kategorie Best DH blog, article, or short publication 1. Platz: Digital Humanities Now http://digitalhumanitiesnow.org/ 2. Platz: Leonardo Flores: “I ♥ E-Poetry” […]

weiterlesen

DH in den Medien: Die FAZ über Digitale Geschichtswissenschaft

2 Veröffentlicht von Patrick Sahle am

Wenn in den Medien über DH berichtet wird, startet meine Rezeption immer mit gemischten Gefühlen: Freude, dass wargenommen wird, woran man arbeitet und was einen selbst interessiert; Sorge, ob ein sinnvoller Bericht dabei herauskommt und ob der Journalist oder die Journalistin auch verstanden hat, wovon er oder sie schreibt. Beim Lesen des Artikels „Mittel auf […]

weiterlesen

Wie schreibt man DH richtig? II

0 Veröffentlicht von Thomas Stäcker am

DH ernst zu nehmen, scheint mir gerade als Geisteswissenschaftler ein höchst selbstreferentieller Prozess zu sein (s.a. meinen Beitrag zu Open Access http://dhd-blog.org/?p=673). Nachdem die Kulturtechnik Lesen unter Titeln wie distant reading (Moretti), hyperreading (Sosnoski) oder maschine reading (Hayles) umfassend thematisiert wurde, verwundert es ein wenig, dass bisher dem Schreiben vergleichsweise wenig Aufmerksamkeit zuteil wurde, auch […]

weiterlesen

SUB Göttingen sucht Koordinator/in für Digitalisierung und Portalpräsentation

0 Veröffentlicht von Sibylle Söring am

  Die Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen (SUB Göttingen) ist im Bereich der Digitalisierung des kulturellen Erbes auf den Ebenen Universität, Land, Bund und international vielfältig engagiert. Zum Ausbau ihrer Aktivitäten sowohl hinsichtlich der niedersächsischen Landeseinrichtungen als auch der Fakultäten der Universität Göttingen sucht die SUB für die Dauer von zunächst 24 Monaten eine(n) Koordinatorin […]

weiterlesen

Von Lichtenberg zu Voyant und TextGrid und zurück

0 Veröffentlicht von Sibylle Söring am
default

Geoffrey Rockwell, TAPoR-Gründer und Professor der Philosophie und Humanities Computing an der kanadischen University of Alberta, bloggt auf theoreti.ca erfreut zu unserem DH-Film „Virtual Research Worlds: New Technologies in the Humanities“, in den wir ja einige Anwendungen des von ihm mitentwickelten Tools Voyant eingebaut hatten. Und auch der gute Lichtenberg schafft es auf diese Weise […]

weiterlesen

DH Award 2012 Nominee: Totenbuch-Visualisierung

0 Veröffentlicht von Patrick Sahle am

Bei den aktuellen DH Awards (jeder ist aufgerufen, mit abzustimmen!) sind betrüblicherweise nur 2,5 Kandidaten aus dem deutschprachigen Raum nominiert. Neben dem Blog von Anne Baillot, der immerhin in Berlin “spielt” sind das das Institut für Dokumentologie und Editorik (IDE) und – für die Kategorie “Best DH visualization or infographic” – eine Visualisierung aus dem […]

weiterlesen

Das nächste Kapitel aufschlagen! Die Digital Humanities auf den Hochschul- und Berufsinformationstagen (hobit) in Darmstadt

1 Veröffentlicht von Andrea Rapp am

Was sind eigentlich diese Digital Humanities, was macht man da(mit) denn? Diese Fragen unserer „traditionell“ ausgerichteten FachkollegInnen haben wir sicherlich alle schon häufig beantworten müssen. Nun, da die DH im Begriff sind, sich zu institutionalisieren, Professuren eingerichtet werden, Module, Schwerpunkte und Studiengänge entstehen, müssen wir auch die Fragen von SchülerInnen, Studieninteressierten und wissenschaftlichem Nachwuchs beantworten. […]

weiterlesen

TextGrid sucht Wissenschaftlich-technische/n Software-Architekt/in

0 Veröffentlicht von Sibylle Söring am

Im Arbeitspaket “Betrieb und Softwarepflege Repository”, betreut von der SUB Göttingen, sucht TextGrid für den Bereich Technisches Qualitätsmanagement eine/n wissenschaftlich-technische/n Software-Architekt/in in Teilzeit (75%, TV-L 13) . Aufgaben sind u.a. die innovative Weiterentwicklung der TextGrid-Middleware in Zusammenarbeit mit der GWDG, Weiterentwicklung der TextGrid Indizierungs-Infrastruktur für die Recherche in Bezug auf Ausfallsicherheit, Skalierbarkeit und Performanz die […]

weiterlesen