Archiv nach Autor: ‘Stefan Dumont’

9 Posts; Seite 1

correspSearch — neue Daten, neue Schnittstellen

1 Veröffentlicht von Stefan Dumont am

Der Webservice correspSearch weist mittlerweile knapp 16.000 edierte Briefe in über 60 digitalen und gedruckten Publikationen nach. Erst kürzlich sind neue Metadaten zu verschiedenen Korrespondenzen hinzugekommen, z.B. aus der Alfred Escher-Briefedition, die erst im letzten Jahr mit einem Relaunch abgeschlossen wurde. Auch das Zentrum für Informationsmodellierung in Graz hat die Metadaten seiner digitalen Briefedition “Alexander […]

weiterlesen

TEI-Workshop zu Korrespondenz-Metadaten

0 Veröffentlicht von Stefan Dumont am

Die TEI Correspondence Special Interest Group lädt zum Workshop „Encoding correspondence meta data with correspDesc“ ein, der am Dienstag, den 27. Oktober 2015, im Rahmen der diesjährigen TEI-Konferenz in Lyon stattfinden wird. Im Workshop soll thematisiert werden, wie man in digitalen Editionen Korrespondenz-Metadaten mit Hilfe des neuen TEI-Elements <correspDesc> kodieren kann und wie man mit […]

weiterlesen

DTA- & CLARIN-D-Konferenz und Workshop: Textkorpora in Infrastrukturen für die Geistes- und Sozialwissenschaften, 17./18.11.2014

0 Veröffentlicht von Stefan Dumont am

Die Projekte DTA und CLARIN-D laden zur kommenden zweiten gemeinsamen Konferenz ein, welche die Bedeutung, den Nutzen und die Möglichkeiten der Nachnutzung von „Textkorpora in Infrastrukturen für die Geistes- und Sozialwissenschaften“ behandelt. In zwei übergeordneten Themenblöcken stellen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verschiedener geistes- und sozialwissenschaftlicher Disziplinen zum einen aktuelle, korpusgeleitete Forschungsfragen und zum anderen verschiedene Zugriffs- […]

weiterlesen

Indexfunktionen in Oxygen XML Frameworks (Tutorial & Download)

0 Veröffentlicht von Stefan Dumont am

Seit 2012 wird von der TELOTA-Initiative an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften »ediarum« entwickelt und eingesetzt. Dabei handelt es sich um ein Paket aus drei Softwarelösungen (Oxygen XML, eXistdb und ConTeXt), das es Wissenschaftlern in verschiedenen Editionsvorhaben ermöglicht, ihre Ergebnisse in TEI-XML zu bearbeiten, zu speichern und zu präsentieren. Damit die Eingabe und Bearbeitung möglichst […]

weiterlesen

Tutorial: Wie baue ich ein eigenes Framework für Oxygen XML?

0 Veröffentlicht von Stefan Dumont am

In der von TELOTA an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften entwickelten digitalen Arbeitsumgebung »ediarum«, wird als benutzerfreundliche Eingabeoberfläche die Software Oxygen XML Author eingesetzt. Die Bearbeiter arbeiten dort nicht in einer Codeansicht, sondern in einer übersichtlichen »Autorenansicht«. Außerdem kann der Wissenschaftler über eine eigene Werkzeugleiste per Knopfdruck Auszeichnungen vornehmen. Da jedes XML-Schema andere Elemente verlangt, […]

weiterlesen

Digitale Arbeitsumgebung für das BBAW-Editionsvorhaben »Schleiermacher in Berlin 1808–1834«

3 Veröffentlicht von Stefan Dumont am

Für das Forschungsvorhaben »Schleiermacher in Berlin 1808–1834« an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW) wurde von TELOTA eine digitale Arbeitsumgebung eingerichtet, in der die Transkriptionen der Manuskripte inkl. Text- und Sachapparat in TEI-konformem XML bearbeitet und zentral in einer Datenbank gespeichert werden. Eine Website macht den gesamten Datenbestand für die Bearbeiter leicht zugänglich und durchsuchbar. […]

weiterlesen

Dokumentation zur .hist2011 online

2 Veröffentlicht von Stefan Dumont am

Seit Januar stellt L.I.S.A, das Wissenschaftsportal der Gerda Henkel-Stiftung, im wöchentlichen Rythmus  die wichtigsten Vorträge, Diskussionen und Werkstattberichte der .hist2011 – Geschichte im digitalen Wandel als Videodokumentationen online. Bisher erschienen: „Digitale Quellenkritik und Data Driven History“, Eröffnung der 2. Sektion durch PD Dr. Peter Haber „Vernetztes Wissen / Semantic Web“, Werkstattberichte I „Wie real ist […]

weiterlesen

Job: 1,0 Wiss. Mitarbeiter beim “Digitalen Wissensspeicher” (BBAW)

0 Veröffentlicht von Stefan Dumont am

Die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (BBAW) sucht zum nächstmöglichen Termin eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in für das von der DFG geförderte Projekt “Digitaler Wissensspeicher”. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle, die befristet für ein Jahr ausgeschrieben wurde. Bewerbungsschluss ist der 6. Februar 2012. Weitere Informationen in der Stellenausschreibung der BBAW

weiterlesen